Montag, 13. Juni 2016

Liebster Award


Hallo meine Lieben ♥

Ich war total perplex und habe mich sehr gefreut, als sich die liebe Gisela von Giselas Lesehimmel bei mir gemeldet hat und mich für den "Liebster Award" nominiert hat.
Finde das total schön und kann einfach nur ein dickes DANKE sagen! Das ist so lieb! ♥

Ein paar Regeln zum Liebster-Award: 
1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat. 
2. Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat. 
3. Füge eines der Liebster-Blog-Award-Banner in deinen Post ein. 
4. Beantworte die dir gestellten Fragen. 
5. Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst. 
6. Nominiere neue Blogs. 
7. Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast.

Dann stelle ich mich nun den 11 Fragen, die Gisela uns gestellt hat.

1. Welches Buch hast du schon mehrere Male gelesen?
Da ich Bücher ganz selten bis nie noch ein weiteres Mal lese, ist die Liste dieser Bücher relativ kurz. Als Kind bzw. Jugendliche habe ich das nur mit zwei Büchern gemacht.
Zum einen habe ich "Harry Potter und der Orden des Phönix" zweimal gelesen. Einfach aus dem Grund, weil dieser Band mein Liebster ist. Ich liebe den gesamten Verlauf der Geschichte und fand es unglaublich tragisch, wie sich alles entwickelt hat!
Und zum anderen habe ich "Bis(s) zum Morgengrauen" von Stephenie Meyer zweimal gelesen. Der erste Band ist immer noch mein Liebster aus der Reihe, einfach weil das erste Kennenlernen zwischen den beiden so unglaublich schön war! *-*

2. Bei welchem Buch hast du schon mal Rotz und Wasser geheult?
Auch da könnte ich wieder drei Harry Potter-Bände anführen. Ich habe zum einen beim "Orden des Phönix" geheult wie ein Schlosshund, weil meine Lieblingsfigur gestorben ist und die Sterbeszene einfach ganz schrecklich war und mich emotional so mitgerissen hat. Und zum anderen habe ich im "Halbblutprinz" auch fürchterlich geweint, sowie in "Die Heiligtümer des Todes". In den beiden Bänden ebenfalls wegen zwei Sterbeszenen. *hach* Da kommen wieder Erinnerungen hoch. Das war wirklich schlimm. Habe noch nie so viel bei einer Reihe weinen müssen!

Aber ich möchte hier auch noch ein anderes Buch vorstellen, bei dem ich gefühlt auf jeder dritten Seite anfangen musste zu weinen, weil es mich so mitgenommen hat und ich so reingezogen wurde in die Geschichte. Ich war in dem Moment die Protagonistin...
Und zwar war das bei "Acht Tage bis zur Ewigkeit" von Sabine Ludwigs.


Dieses Buch hat mich emotional wirklich an Abgründe gebracht. Ich habe schon lange bei einem Buch nicht mehr so viel geweint. Das hörte gar nicht mehr auf. Das Schicksal, das die Protagonistin ereilte ist mir so nah gegangen und ich konnte mich so gut in sie hineinversetzen, dass ich das Gefühl hatte ich würde das alles selbst erleben. Und das hat mir wirklich den Rest gegeben. ♥
Eine tragische, emotionale und etwas übersinnliche Geschichte, die mich tief im Herzen bewegt hat!

3. Welches Buch würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen? 
*puh* Diese Frage finde ich immer so schwierig, da ich mich dort wohl eher mit anderen Dingen (wie dem Suchen eines Auswegs) befassen würde, als mit Lesen.
Aber wahrscheinlich würde ich auch hier wieder "Harry Potter und der Orden des Phönix" wählen. Einfach weil das ein Buch ist, bei dem ich immer weiß: Ich werde gut unterhalten, es ist wie nach Hause kommen, da kann ich abschalten :)

4. Welches Buch fiel dir schon mal besonders schwer zu rezensieren? 
Wenn ich ehrlich bin, dann fällt mir jede Rezension schwer. Einfach weil ich an mich selbst einen sehr hohen Anspruch habe was die Rezensionen betrifft und wenn ich den nicht erfülle, dann bin ich unzufrieden mit der Rezension.
Ich möchte immer einen guten Überblick geben können. Einen kurzen Einblick in den Inhalt ohne zu viel zu verraten. Meine Meinung klar formulieren, sodass am Ende deutlich wird wie mir das Buch gefallen hat. Und auch an den Stil und die Sprache habe ich einen hohen Anspruch (bei mir selbst). Von daher fällt es mir immer etwas schwer eine Rezension zu schreiben, weil ich sie gut schreiben will und nicht nur "0815" :)

5. Wie lange führst du deinen Blog schon?
Theoretisch blogge ich seit 2011. Damals hat mit "Jackys Bookpassion" alles angefangen.
Im Juni 2013 wurde daraus dann auf allen Plattformen MsBookpassion, als ich meinen Youtube-Kanal eröffnete.
Doch ich hatte immer wieder Phasen in denen ich absolut unzufrieden mit mir selbst war und meinen Blog nicht mehr ausstehen konnte. Zwischendurch bin ich immer wieder von Blogspot zu Wordpress und wieder zurück gewechselt ohne jemals angekommen zu sein.
Seit dem 27.Dezember 2015 - also nun seit einem halben Jahr - bin ich aber endlich auf Blogspot angekommen und wir können uns hier über alles rund um Bücher austauschen :)

6. Hast du bei den Bloggern ein Vorbild? 
Mhm. Nein, ein wirkliches Vorbild habe ich nicht. Ich bin immer wieder fasziniert, wenn ich neue Blogs entdecke und diese z.B. mitreißende Rezensionen schreiben können.
Bei Elli vom wortmagieblog oder bei Sabine von Buchmomente ist das immer der Fall. Die beiden lese ich einfach sehr gern, weil ihre Beiträge nie "dahingeklatscht" sind. Und das mag ich sehr. :)

7. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Meinen ersten Blog eröffnete ich 2011. Damals hatte ich meine Ausbildung zur Buchhändlerin begonnen und wollte meine Eindrücke über gelesene Bücher, Neuerscheinungen und auch meine Ausbildung irgendwo festhalten und mit anderen Begeisterten darüber sprechen. Also hatte ich die Idee mit dem Blog. :)
Heute bin ich zwar keine aktive Buchhändlerin mehr, aber meine Leidenschaft für das Lesen ist geblieben und auch der Wunsch sich mit anderen Buchverrückten auszutauschen. Mir macht das einfach viel Freude. :)

8. Hast du manchmal eine Leseflaute?
Nein! Mittlerweile kann ich das so bestimmt sagen.
Bis vor wenigen Wochen war ich noch der Auffassung seit circa 4 Jahren in einer Leseblockade zu stecken. Denn in meinem Kopf hatte sich der Gedanke festgesetzt, dass ich früher viel viel mehr gelesen hatte und das ich seit vielen Jahren kaum bis gar nicht mehr lese...
Falsch gedacht.
Nachdem ich nun alte Lesejahres-Statistiken gefunden habe, habe ich gemerkt das es sowas wie eine Flaute oder gar eine Blockade nie gegeben hat. Ich habe immer ungefähr die selbe Anzahl an Büchern gelesen. Demnach bin ich - für mich ganz persönlich - zu dem Schluss gekommen, dass es Leseflauten nicht gibt. Es gibt Phasen in denen man weniger oder auch gar nicht liest, weil man andere, wichtigere Dinge um die Ohren hat. Weil man im Stress ist und sich auf nichts konzentrieren kann. Aber es kommen dann auch wieder bessere Phasen. Und meist hat das "Nicht-lesen-können" nichts mit dem Lesen oder den Büchern zu tun, sondern einfach mit der aktuellen Lebenssituation ;)

9. Hasst du es, wenn du beim Lesen gestört wirst? 
Es kommt darauf an. :)
Wenn ich mich bewusst zum Lesen zurückziehe und meine Umgebung das auch weiß, dann bin ich vielleicht einen kurzen Moment genervt. Aber von Hass würde ich da nicht sprechen.
Hass ist sowieso ein Wort, dass viel zu inflationär benutzt wird.
Meist sind die Gründe warum man gestört wird, ja dann doch auch nachvollziehbar ;) Und das Buch läuft mir ja nicht weg.

10. Welche Hobbys hast du noch? 
Neben dem Lesen habe ich vor einigen Jahren durch meine bessere Hälfte noch Pen&Paper-Rollenspiele für mich entdeckt. Das ist wie Lesen, nur das man selbst einen Charakter in einer Geschichte spielt und das Geschehen sogar beeinflussen und verändern kann ;)
Außerdem gehe ich noch sehr gern schwimmen und ins Kino :)

Und dank meinem Papa bin ich auch ein totaler Fan von Mittelaltermärkten. Dort gehe ich unglaublich gern hin und lasse mich einfach ein bisschen entführen. :)
Durch meine bessere Hälfte habe ich auch Interesse am LARP (Live-Action-Roleplay) entwickelt und hoffe, dass wir da in den nächsten Jahren noch viel ausprobieren können :)

Links zwei Künstler der Gruppe "Feuervögel" auf dem MPS, rechts... Ich :)
11. Gehst du gerne auf Büchermessen?
Jein.
Ich finde Messen wirklich sehr interessant. Bislang habe ich es leider nur ein einziges Mal nach Frankfurt auf die Buchmesse geschafft. Aber ich war wirklich gern dort. Die vielen Verlage kennenzulernen, sich mit den Menschen vor Ort zu unterhalten. Die Neuerscheinungen schon einmal anfassen zu können und vielleicht mal ein paar Seiten reinzulesen. Das ist schon toll.
Aber mir persönlich ist es da einfach immer viel zu voll... so enorme Massenveranstaltungen sind nicht unbedingt meins. :)

* * * * *
Danke noch einmal, Gisela, fürs nominieren und für die interessanten Fragen. ♥

Da ich niemanden "zwingen" möchte an dieser Kettenaktion teilzunehmen und ich auch gar nicht so recht weiß, wer den schon bekommen hat und wer bei sowas überhaupt gern mitmacht.
Lasse ich an dieser Stelle die Nominierung einfach mal offen und lade euch herzlich ein die Fragen von Gisela zu beantworten, wenn ihr das möchtet. :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Montagabend!
Liebe Grüße
eure Jacky ♥

Kommentare:

  1. Liebe Jacqueline

    Die 8. Antwort passt auch voll für mich. Bei der 9. Frage ist Hass das falsche Wort gewesen. Besser wäre "Stört"! Deine Antworten sind sehr informativ. Man erfährt ein bisschen wie die Jacqueline so tickt. Du kommst sehr ehrlich rüber.

    Vielen Dank fürs Mitmachen, liebe Jacqueline.

    Ganz liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela ♥
      Vielen lieben Dank nochmal :))
      Das freut mich natürlich, dass es auch so bei dir angekommen ist. So sollte es sein :)
      Habe gern mitgemacht! ♥
      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen
  2. Hallo Jacky,


    die Frage nach nur einem Buch ist fies. *lach* Da können ich mich auch nicht entscheiden.

    Wir haben sogar eine große Gemeinsamkeit: die Mittelaltermärkte! Die besuchen wir auch, wann immer es uns möglich ist.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,

    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Silke ♥
      Ja, das war wirklich fies ;)
      Oh wie schön. Das ist ja klasse! Es ist auch einfach schön auf den Märkten.
      Dir auch eine schöne Woche ♥
      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen
  3. Ach, das hab ich ganz vergessen. Von acht Tage bis zur Ewigkeit war ich auch begeistert. Wie er ihr den Ring geben wollte ..... heul!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja... das war eine ganz schlimme Szene. Da hat es mir auch das Herz zerrissen. *hach*
      Schön, dass das Buch noch jemand kennt und auch so begeistert war. Das freut mich :))

      Löschen
  4. Moin Jacky,
    LARP und Mittelalterfeste sind in meiner Familie ein großes Thema. Mein Sohn ist Feuer und Flamme dafür und kann den nächsten LARP kaum erwarten. :-) Ich schau lieber am Rande zu und lese Bücher, wie Saeculum. Das Foto von dir ist toll. Hast du das Kleid selbst genäht?
    Liebe Grüße
    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu loralee ♥
      Oh wie schön, dass dein Sohn da auch so begeistert von ist. Es hat auch wirklich eine große Faszination, aber ich kann auch verstehen, wenn man lieber nur zuguckt :)
      Dankeschön ♥ Nein, das habe ich gekauft. Nähen kann ich leider nicht, aber vielleicht ändert sich das ja noch ;)
      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen

Hallo :)
Schön, dass du vorbeischaust. Lass mir doch gern deine Meinung da.
Liebe Grüße
Jacky ♥