Montag, 14. März 2016

Statusbericht - angefangene Bücher und Leseunlust

Hallo meine Lieben 

Auf das Lesen bezogen läuft es im Moment nicht so wie ich mir das wünsche. 
Irgendwie kann mich kein Buch richtig fesseln und generell habe ich auch wenig Lust auf das Lesen. 

Für mich persönlich habe ich ja versucht das Wort "Leseflaute" aus meinem Wortschatz zu verbannen. Einfach aus dem Grund, da ich kurz vor Abschluss meiner Ausbildung zur Buchhändlerin eine so starke Blockade hatte, dass ich knapp 2 Jahre so gut wie gar nicht gelesen habe. Ein Grund der dazu führte, dass ich den Beruf verlassen habe. 
Seitdem habe ich versucht wieder mehr und mehr ans Lesen zu kommen um irgendwann mal wieder so exzessiv lesen zu können, wie vor der Blockade. 
Klappt noch nicht ganz. Daher verunsichern mich solche Phasen der Unlust am Lesen immer sehr. Aber ich möchte es weder Flaute noch irgendwie anders nennen. Denn manchmal hat man im Leben einfach Phasen wo das Lesen gerade keinen Platz hat, weil andere Dinge wichtiger sind und der Kopf so vollgestopft ist mit anderen Gedanken, dass man sich auf das Lesen einfach nicht konzentrieren kann. 

Trotzdem möchte ich es weiterhin versuchen und zeige euch nun einfach mal, was ich momentan lese bzw. nicht mehr lese und wieder in den Schrank gestellt habe. :-) 

* * * * * * * * * *
"Daringham Hall 01 Das Erbe" hatte ich eigentlich im Februar im Zuge einer Leserunde lesen wollen. Aber ich kam überhaupt nicht in die Geschichte rein. Nach 70 Seiten gab ich auf, weil ich nicht mehr wusste was am Anfang passiert war. 
Einfach nicht die richtige Zeit für mich und das Buch.
Daher ist es erst einmal zurück in den Schrank gewandert, wo es nun auf den richtigen Augenblick wartet :) 






"Operation Zombie" ist ein geliehenes Buch von meinem Freund.
Momentan bin ich auf Seite 124 und eigentlich gefiel mir der Einstieg wirklich gut. Ist für mich ein komplett neues Genre und ich fand es spannend zu lesen.
Allerdings flaut die Spannung innerhalb der Geschichte gerade ein wenig ab und es zieht sich sehr. Daher habe ich es erst mal ein wenig nach hinten geschoben. Aber es liegt weiterhin auf meinem Nachtisch ;-)






"Nicodemus - Der ZauberVERschreiber", ebenfalls ein geliehenes Buch von meinem Freund. Aktuell bin ich auf Seite 163 und ich kann nicht einmal sagen, warum ich es zur Seite gelegt habe. 
Die Geschichte ist interessant, für mich auch mal etwas ganz Neues und da ich meine Fühler ja eh ein wenig weiter in Richtung High Fantasy ausstrecken möchte, war das der perfekte Einstieg. 

Das werde ich wohl mal wieder weiter nach oben auf meinen Nachtisch-Stapel legen müssen ;-) 




"Die Legende von Drizzt 04 Der gesprungene Kristall"... 
Am liebsten möchte ich es unkommentiert lassen, denn ich könnte mir selbst in den Hintern treten, dass ich es noch nicht gelesen habe. 
Das Buch habe ich ebenfalls von meinem Freund geliehen und vielleicht habt ihr meine Rezension zu den ersten drei Teilen gelesen (*klick*). Ich liebe diese Reihe und ich liebe Drizzt und ich möchte so gern wissen, wie es weitergeht...
Warum ich es dann nicht lese? Keine Ahnung... 
Liegt ebenfalls weiterhin auf dem Nachtisch. Aktuell wartet es auf Seite 54 auf mich :-) 



Ich bin gerade ein wenig entsetzt, wie viele Bücher ich dieses Jahr schon begonnen habe, aber noch nicht beendet habe. 
Das muss sich ändern. Sowas geht ja gar nicht. 
Also "Das Wesen" habe ich vor einigen Wochen begonnen und dann kamen einige andere Bücher dazwischen, die noch ein wenig lauter gerufen haben. Daher steht es momentan wieder im Regal und wird erstmal noch ein Weilchen warten müssen. :-) 






"Die letzten Tage von Rabbit Hayes" ist so ein Buch vor dem ich wirklich ein wenig Angst habe. Angst davor, dass mich die Thematik (die Krebserkrankung) zu sehr triggert und zu sehr Dinge in mir wachrüttelt, die ich seit Monaten auszublenden versuche. 
In meiner Familie gibt es ebenfalls eine schlimme Krebserkrankung und auch wenn im Moment alles soweit stabil ist, ist diese Angst vor einer erneuten Verschlimmerung immer da. Unterschwellig und lauernd.
Ich wollte das Buch zusammen mit Nicole lesen. Aus privaten Gründen haben wir das im Moment allerdings verschoben und da sie meine seelische Stütze ist, warte ich auf sie :-) 


Wie am letzten Dienstag erzählt, habe ich "Weil ich ein Dicker bin" erst letzte Woche gekauft. Die Rezension von Kossi hatte mich so neugierig gemacht. Da das aber kein Buch ist, was ich einfach so nebenbei weglesen möchte, werde ich mir damit einfach Zeit lassen und immer mal wieder ein paar Kapitel lesen. 
Es ist wirklich sehr interessant, aber auch bedrückend. Und auch wenn ich bei weitem nicht so viel wiege oder je gewogen habe, wie Bertram Eisenhauer, so kann ich einige Situationen die er beschreibt eins zu eins auf mich ummünzen. Und das macht es stellenweise auch sehr... schwierig für mich das Buch zu lesen. Man bekommt den Spiegel gewissermaßen vorgehalten. :-) 


Ach was soll ich sagen... auf "Tanz auf Glas" hatte ich mich so sehr gefreut. Am 09.03. startete bei Sabine von buchmomente die Leserunde und wir waren alle sehr neugierig auf das Buch. Vor allem, weil es ja fast ausschließlich positive Meinungen zu dem Buch gibt. 

Gestern habe ich dann beschlossen das Buch auf knapp der Hälfte abzubrechen. Es ist einfach nicht meins. Die Figuren und die gesamte Handlung ist mir einfach viel zu farblos, es gibt keine Ecken und Kanten. Alles wirkt so gestellt und gewollt "gut". Auch wenn die beiden natürlich schwere Schicksale mit sich herumtragen, so kommen die Emotionen bei mir einfach nicht an. So schade... bin wirklich enttäuscht. 


Und aus lauter Frust darüber, dass mich momentan kein Buch so wirklich packen will, habe ich dann gestern Abend noch "Still Missing - Kein Entkommen" von Chevy Stevens angefangen. 
Und die ersten 60 Seiten konnten mich endlich packen. Eine sehr spannende Geschichte, bislang wirklich authentisch erzählt und vor allem sehr beängstigend und bedrückend. 

Ich denke ich werde dieses nun erst einmal zu Ende lesen und mich dann dem Stapel auf meinem Nachtisch widmen ;-) 





* * * * * * * * * *
Oh weh oh weh... mir war gar nicht bewusst, wie viele angefangene Bücher sich in den letzten Monaten hier angesammelt haben. Das geht so nicht. Daran muss ich arbeiten. 
Dann mal ran ans Werk! ;-) 

Wie geht es euch in solchen Phasen, wo einfach keine Zeit und keine Konzentration fürs Lesen da ist? Wie geht ihr damit um?
Und habt ihr auch schon mal so viele Bücher angelesen? Oder würde das für euch niemals in Frage kommen?

Alles Liebe, eure Jacky 

Kommentare:

  1. Ich habe im Moment das gleiche Problem ich habe 8 Bücher angefangen -.- irgendwie kann mich keins richtig fesseln, obwohl es eigentlich gute Bücher sind. Ich werde jetzt auf Hörbücher zurück greifen und ansonsten erstmal nur Serien schauen. LG sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sina ♥
      Entschuldige, dass die Antwort so spät kommt...
      Hörbücher sind in solchen Phasen auch immer eine gute Alternative. Hoffe das dich mittlerweile ein Buch richtig fesseln konnte.
      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen
  2. Ich habe gerade vier angefangen und das ist mir schon zu viel.. aber was soll man machen, wenn es einfach nicht das Richtige zu der Zeit ist.. ich bin jetzt bei einem auch aufs Hörbuch gewechselt.. Das macht es aber nicht besser irgendwie.. nur weniger anstrengend :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meiky ♥
      Tut mir sehr leid, dass die Antwort so spät kommt...
      Ja das stimmt, manchmal ist einfach nicht die richtige Zeit. Das ändert sich auch wieder.
      Konnte dich eines der Bücher mittlerweile überzeugen?
      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen
  3. Hallo,

    momentan habe ich auch so eine Phase, wo zwar das Buch gut ist, aber es mich dennoch nicht packt.
    Außerdem fehlt mir Momentan ein wenig die Zeit und die dazugehörige Ruhe.
    Wenn ich diese Ruhe habe, dann lese ich und habe ich sie nicht, ok dann eben nicht.
    Muss aber zugeben, ich nehme mir auch einfach ab und an die Zeit und habe da schon ein kleines Ritual. „smile“-Emoticon

    Angelesene habe ich selten, hatte es bis jetzt nur einmal und habe es später fertig gelesen.

    Aber, hey, es kommen wieder bessere Lesezeiten und viele andere schöne Dinge, die man machen kann. ,-)

    P.s
    Mein Lesehoch kommt aber jetzt. Es ist Frühling und da kann ich Bücher sehr gut verschlingen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ♥
      Entschuldige, dass ich erst jetzt antworten kann...
      Rituale sind bei sowas auch immer super. Das muss ich nun auch wieder einführen! Dann klappt es sicher auch mit dem Lesen wieder besser.
      Stimmt, der Frühling ist eine tolle Jahreszeit fürs Lesen! :)

      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen
  4. Ich lese zwar auch meist zwei Bücher parallel, aber mehr Bücher habe ich in der Regel nicht hier angelesen liegen. Meist entscheide ich dann irgendwann - es geht komplett zurück auf den SuB (und dann lese ich es auch noch mal von ganz vorne) oder ich breche das Buch ab.
    Mittlerweile kann ich auch ganz gut einschätzen, ob mir ein Buch der Geschichte wegen nicht gefällt oder wegen meiner Lesestimmung.

    Leider klingt es bei dir ja tatsächlich nach allgemeiner Leseunlust (ich will das böse Wort nicht in den Mund nehmen.... Was passiert denn, wenn du mal ein paar Tage gar nichts liest? Bekommst du dann wieder Lust, deine Nase in ein Buch zu stecken? Oder wenn du es mal mit einem ganz anderen Genre versuchst?

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine ♥
      Bitte verzeih, dass die Antwort so spät kommt...
      Ja das war bzw. ist wohl wirklich allgemeine Leseunlust. Die aktuellen Umstände tragen ja auch nicht gerade zur inneren Ruhe bei, daher habe ich wirklich einfach mal gar nicht gelesen und langsam kommt die Lust am Lesen wieder und ich ertappe mich dabei, wie ich mir wieder ausmale ein Buch zur Hand zu nehmen ;)
      Ein anderes Genre klappt meistens auch recht gut. Vor allem, wenn ich Krimis zur Hand nehme, dann klappt es mit dem Lesen meist wieder besser.
      :)
      Zurück auf den SuB oder abbrechen. Ja das ist auch immer so eine Sache. Bei vielen Büchern bin ich mir dann meist nicht sicher. Aber sie laufen ja nicht weg :D
      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen
  5. Hallo Jacky!
    Die Leseunlust packt mich eingentlich nur sehr sehr selten aber manchmal will mein Kopf nicht so wie ich möchte und ich kann mich nicht eine Seite lang konzentrieren. Meist schaue ich dann einfach vermehrt Serien oder besuche ein paar Blogs. Manchmal hilft auch nichts anderes als mir zu sagen: "dann ist das jetzt so."
    So viele Bücher wie du, würde ich wahrscheinlich nicht beginnen. Mir wird ganz schwummerig wenn ich an die Anzahl denke. Ich habe ja so schon ein Gedächtnis wie ein Sieb :-)
    LG patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patrizia ♥
      Entschuldige, dass ich dir erst jetzt antworten kann...

      *hihi* Ja, ein Gedächtnis wie ein Sieb habe ich auch. Das ist bei sowas natürlich auch nicht gerade förderlich :D
      Aber ein paar der Bücher sind jetzt erstmal komplett zurück auf den SuB gewandert und werden irgendwann, wenn die Zeit ist, dann nochmal komplett von vorn angefangen. :)
      Stimmt manchmal ist das einfach so!

      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen
  6. Hallo Jacky ^^
    Ich bin froh, dass ich die Leseunlust bei mir nicht kenne. Zwar habe ich mir mal zwangsweise das Lesen verboten, doch das hing damit zusammen, dass ich an einem sehr aufwendigen Geschenk gearbeitet habe. Die Zeit war einfach nicht da.
    Bücher lese ich immer parallel. Im Augenblick sind es vier an der Zahl. Das höchste waren 9. Da ich Bücher nicht durcheinander werfe geht das auch. Ist je nach Buch aber anstrengend.
    Diesen Monat habe ich schon ein Buch abgebrochen, weil ich gemerkt habe es ist einfach nicht meins. So was hat man manchmal. Nicht nur du oder ich, sondern auch jeder andere Buchliebhaber. Und ehe du dich durch ein Buch quälst ist es das beste aufzuhören :)
    So und jetzt wünsche ich dir noch ein sehr schönes Osterfest. Schöne Tage mit deiner Familie und bis zu deinem nächsten Beitrag ^^
    Gruß
    Flocke ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Flocke ♥
      Entschuldige, dass die Antwort erst jetzt kommt.

      Klar, wenn man überhaupt keine Zeit hat oder seine Konzentration für etwas anderes braucht, dann ist es auch besser die Bücher einfach Bücher sein zu lassen!
      Ich quäle mich mittlerweile auch nicht mehr durch Bücher, wenn ich merke das ist gar nichts für mich. Dafür ist mir meine Lesezeit dann auch einfach zu schade. :)

      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen

Hallo :)
Schön, dass du vorbeischaust. Lass mir doch gern deine Meinung da.
Liebe Grüße
Jacky ♥