Mittwoch, 24. Februar 2016

Rezension #15 ~ "Der Marsianer" von Andy Weir

"Der Marsianer" von Andy Weir

Taschenbuch (Filmausgabe) | 509 Seiten
Heyne Verlag
Original: "The Martian"
Erschien im September 2015

ISBN 978-3-453-31691-1
9,99€ [D] | 10,30€ [A]

Paperback-Ausgabe
ISBN 978-3-453-31583-9

Interessante Links:
Zum Buch auf der Verlagsseite
Zur Facebook-Seite des Autors
Zum Trailer der Verfilmung



* * * * * * * * * *
Es soll eine ganz normale Marsmission werden, doch sie endet dramatisch. 
Als ein Sturm über sie hereinbricht, müssen die sechs Astronauten ihre Mission frühzeitig abbrechen. Doch auf dem Weg zum Raumschiff wird einer von ihnen von Trümmerteilen getroffen und weggeschleudert. Die Suche nach ihm bleibt erfolglos, seine Biomonitore zeigen keine Lebenszeichen mehr. Sie müssen ihn zurücklassen um sich selbst zu retten. 
Stunden später wacht Mark Watney verletzt und benommen auf. 
Das Trümmerteil das sich durch seinen Raumanzug gebohrt hat, war ein Teil der Hauptantenne. 
Der Sturm hatte die Kommunikation zerstört. 
Seine Crewkameraden hatten sich auf die Hermes gerettet, weil sie ihn für tot hielten. 
Er hatte keine Möglichkeit mit ihnen oder der Erde Kontakt aufzunehmen. 
Mark Watney war allein auf dem Mars... 

Wie soll ich diesem Buch mit meiner Rezension nur gerecht werden?
Es war beeindruckend, es war großartig. 

Bis dato hatte ich noch nie einen Science-Fiction-Roman gelesen und war skeptisch, als mein Freund mir den "Marsianer" empfohlen hat. Doch ich wurde eines besseren belehrt. 
Mark Watneys Geschichte packte mich von Beginn an. Seine Art und Weise die Geschehnisse zu erzählen wirkte so authentisch, dass ich das Gefühlt hatte es hätte genauso tatsächlich passiert sein können. 
Als Mark realisiert, dass er allein auf dem Mars zurückgeblieben ist und keinerlei Möglichkeit zur Kommunikation besteht, muss er einen Plan schmieden um irgendwie zu überleben. Die Wohnkuppel und alle nötigen Geräte hat die Crew beim Missionsabbruch zurücklassen müssen, so scheint die Situation nicht allzu hoffnungslos. Doch es treten immer wieder neue Probleme auf und eines wird schnell klar: Irgendwann wird ihm das Essen ausgehen... 

Wir erleben die Geschichte hautnah aus Marks Sicht, da er ein Logbuch führt und uns so an seinen Überlegungen, Gedanken und Handlungen teilhaben lässt. 
Mark Watney hat einen unglaublich tollen Humor und auch wenn es noch so düster für ihn aussieht, ein Witz oder ein lockerer Spruch ist immer parat. 
Er ist Botaniker und Ingenieur für die Mission gewesen. Die Logbucheinträge sind gespickt mit chemischen, physikalischen und technischen Abläufen, doch es gelingt ihm dem Leser alles anschaulich und plausibel zu vermitteln ohne das es zäh oder trocken wird. 
Das hat mich wirklich positiv überrascht. Großartig gelöst. 

Die Geschichte ist nicht durchgängig in Logbuchform geschrieben. Es gibt noch weitere Perspektiven, auf die ich hier nicht näher eingehe um niemandem die Spannung zu nehmen. 
Nur so viel: Das hat es für mich noch interessanter, authentischer und spannender gemacht.
Ich habe mitgefiebert, Seite um Seite, und wollte es kaum aus der Hand legen. 
Andy Weir hat einen Charakter erschaffen, der mir sofort ans Herz gewachsen ist und den ich so schnell sicher nicht vergessen werde. 

Ein Roman, der mich überrascht hat, mich mitreißen konnte und mehr als einmal zum Lachen brachte. 
Grandios geschrieben und erzählt. Für mich einzigartig und ein absolutes Highlight. 
Unbedingt lesen - am besten sofort! 

* * * * * * * * * *
Kennt ihr das Buch?
Wie hat es euch gefallen?

Alles Liebe, eure Jacky ♥

Kommentare:

  1. Hi Jacky,

    ich glaub ich werd es mir definitiv holen ;) Hast mich bei Gemeinsam lesen ja schon neugierig gemacht aber ich denke definitiv das ich es holen werde :D

    Liebe Grüsse und ich hoff mich kann es auch so begeistern wie dich.
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra :)
      Oh das freut mich, dass ich dich neugierig machen konnte.
      Ich hoffe auch das es dir dann gut gefallen kann.

      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen

Hallo :)
Schön, dass du vorbeischaust. Lass mir doch gern deine Meinung da.
Liebe Grüße
Jacky ♥