Dienstag, 19. Januar 2016

Bloggeraktion ~ Gemeinsam lesen #3 - "Der Trakt" von Arno Strobel


Hallo meine Lieben ♥ 
Ich nehme gern an der Bloggeraktion "Gemeinsam lesen" bei Steffi und Nadja von Schlunzenbücher teil. Diese Aktion findet immer dienstags statt. Dabei drehen sich die ersten drei Fragen immer um unsere aktuelle Lektüre, während sich die vierte Frage jede Woche verändert. Dabei kommen interessante Diskussionen zustande. :-)

* * * * * * * * * *
1.) Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich habe gestern "Der Trakt" von Arno Strobel angefangen. Neben all der Fantasy brauchte ich mal wieder etwas anderes. Außerdem habe ich mein Lieblingsgenre viel zu lange vernachlässigt. :-) 
Bin momentan auf Seite 106. 

Klappentext (laut Verlagsseite:)
»Und wer bist du wirklich?« Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall – all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?



2.) Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Im Wohnzimmer setzte sie sich auf den Boden vor das Sitzkissen und lehnte den Rücken dagegen, während Rosie nebenan den Tisch abräumte." (Seite 106)

3.) Was möchtest du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Das ist mein erster Strobel und bislang bin ich wirklich begeistert.
Seit Tagen ruft es schon immer nach mir und es steht auch schon viele Jahre ungelesen hier bei mir im Regal. Nun gebe ich ihm endlich die Chance mich zu begeistern und bis jetzt gelingt es ihm ganz gut. Es ist spannend und ich rätsel die ganze Zeit schon mit, was da vor sich gehen mag.
Sowas gefällt mir. 
Ich lese gerne Krimis/Thriller und vor allem Psychothriller. Bei mir muss es kein blutrünstiges Gemetzel geben, ich finde die ganzen abgedrehten Sachen, die sich im Kopf abspielen können viel interessanter. :) 
Umso neugieriger bin ich nun, wie sich die Geschichte entwickeln wird und was sich am Ende herausstellen wird. 

4.) In seiner Schulzeit begegnen einem im Unterricht diverse Bücher. Kannst du dich noch an einige davon erinnern? Sind sie in guter oder schlechter Erinnerung geblieben? 



Meine Schulzeit ist zwar schon ein paar Jahre her - 7 Jahre mittlerweile schon - aber an die Bücher, die wir lesen mussten, erinnere ich mich noch gut. Auf dem Bild seht ihr nur eine kleine Auswahl. Ich stelle euch alle mal kurz vor.
#1 William Shakespeare "Romeo and Juliet" - haben wir in meinem Englisch-Leistungskurs gelesen und auseinandergenommen. Ich mochte es sehr gern und bis heute gehört es zu meinen Lieblingen. Vor allem im Original, da Shakespeares Sprache einfach großartig ist.
#2 Georg Büchner "Dantons Tod" - haben wir im Deutsch-Leistungskurs gelesen und war jetzt nicht so überragend. Da ich mit deutschen Klassikern noch nie sonderlich viel anfangen konnte, habe ich mich gerade zu Schulzeiten damit relativ schwer getan.
#3 Friedrich Schiller "Don Karlos" - ebenfalls im Deutsch-Leistungskurs gelesen und ebenfalls ein Klassiker, der mich nicht so wirklich begeistern konnte. Mir ist Karlos einfach tierisch auf die Nerven gegangen. Dafür mochte ich den Marquis sehr gern!
#4 Theodor Fontane "Effi Briest" - wie sollte es anders sein, auch das haben wir im Deutsch-LK gelesen und ich gehöre wohl zu den Wenigen die Effi tatsächlich gern gelesen hat. Das war eine Geschichte, die mir gefallen hat. Sie hatte zwar durchaus ihre Längen, aber alles in allem war das ein Klassiker, den ich sehr gern gelesen habe.

Außerdem haben wir noch diese lesen müssen:
#5 Christa Wolf "Kassandra" - war ganz in Ordnung. Ansich ist die griechische Mythologie sehr interessant, aber ich konnte mit dem Schreibstil nicht viel anfangen.
#6 Robert Musil "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" - dieses Buch hat mich Nerven gekostet und Lebenszeit. Ich fand es ganz schrecklich.
#7 Patrick Süskind "Das Parfum" - haben wir in der 9.Klasse gelesen und dann auch im Anschluss den Film geschaut. Ich mochte das Buch, auch wenn es anfangs etwas befremdlich war und ich mich schwer getan habe in die Geschichte hineinzudenken, so konnte es mich doch überzeugen.

Und das müsste es gewesen sein! Alles andere habe ich ansonsten ausgeblendet *lacht*

* * * * * * * * * *
Und wie sieht es bei euch aus?
Welche Bücher musstet ihr in der Schule lesen und habt ihr gute Erinnerungen daran?

Alles Liebe, eure Jacky ♥

Kommentare:

  1. Huhu!

    "Das Parfum" habe ich privat gelesen. Das wurde bei uns in der Schulzeit gar nicht gelesen. "Romeo und Juliet" liebe ich auch. Eines der wenigen Bücher, die ich schon mehrmals gelesen habe.

    LG Mone
    Gemeinsam Lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mone :)
      Ich finde das ist auch ein Buch was sich lohnt mehrmals zu lesen. :)

      Danke für deinen Besuch!
      Liebe Grüße
      Jacky :)

      Löschen
  2. Endlich mal jmd der Effi Bruest mag ;)
    Ich liebe sie auch

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Inka :)
      Hihi, ja das stimmt. Viele mögen sie ja leider nicht so gern.
      Danke für deinen Besuch!
      Liebe Grüße
      Jacky :)

      Löschen
  3. Hallo :)
    Von Arno Strobel möchte ich auch nochmal etwas "eigenes" lesen. Bisher kenne ich nur Fremd, welches mich von der Thematik gerade auch ein wenig an dieses erinnert und mir gut gefallen hat und Schlusstakt, welches ich okay fand, aber irgendwie nicht als den Jugendthriller, als das es ausgeschrieben war. Nun bin ich aber mal neugierig auf einen "richtigen" Thriller von ihm.
    Bei Thrillern mag ich auch lieber, wenn es auf die Psyche geht, als wenn es besonders blutig ist. Das "langweilt" mich dann eher^^
    Von deiner Schullektüre kenne ich nur Romeo & Julia. Das habe ich allerdings privat gelesen und nicht als Schullektüre.
    Lieben Gruß,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi :)
      "Fremd" steht auch schon auf meiner Wunschliste, da bin ich mal gespannt. Bislang kann ich Strobel nur empfehlen!
      Ja absolut. Gemetzel und diese "übertriebene" Darstellung - nennen wir es lieber provozierende - von Gewalt langweilt mich dann auch.
      "Romeo und Julia" lohnt sich auch sehr, finde ich :)

      Schön das du hier warst.
      Liebe Grüße
      Jacky :)

      Löschen
  4. Hi!

    Mein Philolehrer wr großer Büchnerfan. Er konnte einem Bücher echt schmackhaft machen.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo André :)
      Solche Lehrer sind die Besten ;)
      Aber ich glaube mit Büchner werde ich nicht mehr warm.
      Danke für deinen Besuch.
      Liebe Grüße
      Jacky :)

      Löschen
  5. Oh - "Das Parfum" habe ich vor Jahren auch gelesen (außerhalb der Schule) und jett als Hörbuch gehört - großartig! In der Schule gab es bei uns leider andere Bücher.
    Von Arno Strobel habe ich bisher einige Bücher gehört - am besten hat mir da "Das Skript" gefallen. Schön, dass er dich jetzt so fesseln kann!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine :)
      "Das Parfum" hat mir auch sehr gefallen. Ich denke wenn ich es privat gelesen hätte, hätte es mich noch mehr packen können. Aber so war es auch schon großartig.
      Die anderen Strobel-Bücher werden definitiv auch noch bei mir einziehen :)
      Liebe Grüße
      Jacky

      Löschen
  6. Hey Jacky,

    ich denke "Romeo und Julia" war wahrscheinlich für fast alle irgendwann ein Pflichlektüre. Ich fand es aber auch super, bzw. Shakespeare lag mir auch durchaus. Im Gegensatz zu den meisten deutschen Klassikern, konnte er mich zumindest auch vom Stil her überzeugen.

    LG
    Natalie
    http://bookish-heart-dreams.blogspot.de/2016/01/gemeinsam-lesen-147.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Natalie :)
      Ja das denke ich auch :)
      Absolut. Ich mag vor allem seine Sonette. Da hatte ich immer noch mehr Freude dran, als an seinen Stücken.
      Schön das du hier warst.
      Liebe Grüße
      Jacky

      Löschen
  7. Huhu,

    ich müsste auch endlich mal was von Arno Strobel lesen. Besonders, da ich am Freitag mit meinem Freund auf eine Lesung von ihm gehen werde. Er hat schon ein paar gelesen und schwärmt mir davon vor. Gesehen habe ich ihn sogar auch schon mal auf einer Lesenacht an der Buchmesse in Leipzig in 2014. Da war er mir schon richtig sympathisch und der Sarg und das Skript sind auf meinen SuB gewandert, aber dort stauben sie so langsam ein. Dieses Jahr werde ich sie ganz bestimmt lesen :) Dir wünsche ich auch jeden Fall ganz viel Spaß beim weiterlesen :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny :)
      Kann auch ich dir nur absolut empfehlen. Also wenn er bei der Auflösung jetzt nicht noch richtig Mist baut (was ich nicht glaube), dann ist das Buch wirklich gut!
      Viel Spaß auf der Lesung. Sowas ist immer so schön!

      Danke für deinen Besuch.
      Liebe Grüße
      Jacky :)

      Löschen
  8. Hallöchen Jacky!
    So richtig tolle Literatur hatten wir glaube ich nicht... Wobei - vielleicht hab ich das nur erfolgreich verdrängt :D Ich glaube aber, dass wir immer nur Ausschnitte oder mal 1-2 Kapitel hatten...
    Hier ist mein gestriger Beitrag.
    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen :)
      Na Astrid Lindgren ist ja auch schon cool genug ;)
      Finde auch das bei manchen Bücher ein reinlesen absolut ausreichend ist.
      Schön das du hier warst.
      Liebe Grüße
      Jacky :)

      Löschen
  9. Hallo Jacky,

    oh Arno Strobel ist mir auch ein Begriff - ich habe von ihm "Das Wesen" und "Der Sarg" gelesen und fand beide sehr gut!

    In der Schule haben wir für meinen Geschmack fast zu wenig gelesen. Während des Abis hatte ich vielleicht 5 - 8 Bücher als Pflichtlektüre, u.a. Wo warst du Adam (großartiges Buch), Blechtrommel (nicht mein Fall), Das Parfum (ebenfalls großartig), Frau Jenny Treibel (nur okay, dann lieber Effi Briest), Minna v. Barnhelm und Maria Stuart - beide auch sehr gut. :) Ich lese aber auch sehr gerne Klassiker und habe dann noch viel nebenher gelesen. :)

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Anna :)
      "Das Wesen" steht hier auch noch im Regal und die anderen werden nun definitiv auch noch bei mir einziehen!

      Die Bücher kenne ich alle gar nicht - also nur vom HörenSagen.
      Mir persönlich hat die Schule die Lust auf Klassiker echt vermasselt muss ich sagen. Aber naja.

      Danke dir für deinen Besuch.
      Liebe Grüße
      Jacky :)

      Löschen
  10. Hallo liebe Jacky :)

    Ach der Arno... Leider werde ich mit seinen Büchern nicht warm. Ich habe schon zwei gelesen und die waren beide eher so lala. Der Trakt steht hier allerdings auch noch und ich traue mich nicht heran.

    Viele liebe Grüße und verzeih mein spätes Kommentieren, es war so viel zutun die letzten Tage,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patrizia :)
      Ach das macht doch nichts. Wir rennen ja alle nicht weg! ♥

      Schade, dass du nicht so recht warm wirst mit ihm. Aber habe das nun schon öfter gehört. Scheint wirklich mal wieder ein Autor zu sein, den man entweder mag oder nicht :)

      Schön das du hier warst.
      Liebe Grüße
      Jacky ♥

      Löschen

Hallo :)
Schön, dass du vorbeischaust. Lass mir doch gern deine Meinung da.
Liebe Grüße
Jacky ♥