Montag, 28. Dezember 2015

Rezension #1 - "Das Haus der dunklen Träume" von Stefanie Kasper

"Das Haus der dunklen Träume" von Stefanie Kasper
eBook (epub) | circa 416 Seiten 
ISBN: 9783641118440 
 8,99 € [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis) 
Goldmann Verlag | Erschienen am 17.02.2014

Link zur Verlagsseite: *klick*

Ganz herzlichen Dank an den Goldmann Verlag, der mir dieses eBook zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat. 

* * * * * * * * * *
gelesen vom 25.11. bis zum 03.12.2015

Annika Burgdorfer lebt mit ihrem Freund Daniel Hohen in einer schicken Wohnung in München. Sie arbeitet für eine Frauenzeitschrift und darf nun endlich ihre eigene Kolumne veröffentlichen. An Geld mangelt es den beiden, dank Daniels Vater, nicht. Eigentlich könnte also alles perfekt sein. Doch mit den Jahren merkte Annika, ein Mädchen vom Lande, dass ihr das snobistische Leben in Luxus und Gloria nicht gefällt. Daniel legt seine wahre Seite offen: oberflächlich und egoistisch.
Als Annika auf eine Zeitungsannonce stößt in der der Kinsauer Bodelhof zum Kauf angeboten wird, zögert sie nicht lang. Sie packt ihre sieben Sachen, trennt sich Hals über Kopf von Daniel und kauft den alten Bodelhof in ihrem Heimatdorf Kinsau.
Heruntergekommen, stark renovierungsbedürftig und abseits der Straßen liegt der alte Hof. Annikas Familie ist wenig begeistert von dem Kauf, denn der Hof hat keinen guten Ruf. Doch entgegen aller Warnungen richtet Annika sich ein, beginnt zu renovieren und sich heimisch zu fühlen.
Bis die Träume beginnen...
Träume von einer Frau...
Träume die Annika ängstigen...
Und plötzlich scheint das Haus ein Eigenleben zu entwickeln.

Der Klappentext des Buches hatte mich neugierig gemacht und anfangs wurde ich schnell in die Geschichte hineingezogen und mich packte schnell leichter Grusel. Ein beklemmendes Gefühl, gerade wenn man das Buch am Abend liest, wenn alles dunkel und still ist. Annikas Geschichte konnte ich nachempfinden, ihre Sorgen und Ängste verstehen und ich wollte ihr helfen das Rätsel um den Bodelhof aufzuklären. Doch die Geschichte kippt sehr schnell in eine Richtung, die ich für die Thematik des Buches einfach unpassend fand.

VORSICHT SPOILER!

Die Liebesgeschichte zwischen Annika und Viktor, die deutlich dargestellten Sexszenen und die Rachesucht von Daniel passten für mich überhaupt nicht ins Bild und haben die Geschichte weitestgehend ruiniert.

SPOILER ENDE!

Diese Aspekte gehörten für mich einfach nicht in die Geschichte hinein und haben für mich den Sinn einfach verfehlt. Gern hätte ich noch mehr über das Haus und seine Geschichte erfahren, hätte gern noch mehr Gruselmomente erlebt und hätte es schön gefunden, wenn der Schwerpunkt auf dem Haus und den dunklen Träumen geblieben wäre. Im Nachhinein kann ich sagen, dass die Geschichte solide funktioniert. Der leichte Grusel ist überzeugend, stellenweise aber auch vorhersehbar.
Die Figuren waren mir oft einfach zu schwach und haben für mich oft auch irrational reagiert (und das nicht im Bezug auf Spukerscheinungen, wo Irrationalität nicht sonderlich ungewöhnlich wäre). 

Alles in allem eine nette Geschichte, die man lesen kann. Aber nicht gelesen haben muss.
Schade, ich hatte mir nach dem Klappentext wirklich eine Menge mehr versprochen. Hätte die Autorin, die oben - im Spoiler - genannten Aspekte rausgelassen oder einfach niveauvoller verpackt, dann hätte die Geschichte sicherlich einen anderen Eindruck bei mir hinterlassen.
So bin ich letzten Endes doch ein wenig enttäuscht.

* * * * * * * * * *
Habt ihr das Buch bereits gelesen?
Wie hat es euch gefallen?
Wäre das eine Geschichte für euch?

Alles Liebe, eure Jacky 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)
Schön, dass du vorbeischaust. Lass mir doch gern deine Meinung da.
Liebe Grüße
Jacky ♥