Donnerstag, 31. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015 Teil 1 ~ Höhepunkte


Das war mein Buch-Jahr 2015
Teil 1

Hallo meine Lieben!
Das Jahr geht zu Ende. Heute Abend werden wir Silvester feiern und noch einmal einen Blick zurückwerfen um dann voll neuem Tatendrang und Hoffnung in die Zukunft zu blicken. Zumindest hoffe ich das ihr genau das tun könnt. 

Wenn ich auf mein Jahr 2015 zurückblicke, dann tue ich das sehr ungern. Vieles ist nicht so gelaufen, wie ich mir das vorgestellt hatte. Es gab viele Hürden zu überwinden und an manchen davon bin ich gescheitert.
Doch im Dezember hat sich das Blatt noch einmal gewendet. So viele positive Entwicklungen haben sich zugetragen und nun kann ich mit Zuversicht in das neue Jahr starten. Ich bin froh, dass sich 2015 dem Ende neigt und etwas Neues beginnt. Ich brauche den Neustart. Noch einmal Reset drücken und mit neuem Mut nach vorn gehen. Genau das mache ich 2016 und ich freue mich darauf. 

Wenn ich zurückblicke auf 2015 und mir anschaue, was ich so gelesen habe, dann war auch das eher mau. Viele Bücher sind es nicht gewesen, da ich die meiste Zeit einfach keine Lust zum Lesen hatte und mich lieber mit anderen Sachen von all den Tiefschlägen abgelenkt habe. 
Trotzdem möchte ich euch zeigen, wie mein Buch-Jahr 2015 ausgesehen hat. 

[Aufgrund der Masse an interessanten Büchern, teile ich den Jahresrückblick in Höhepunkte und Enttäuschungen auf!]

Welche Höhepunkte gab es? 

Los geht es! 

* * * * *
Für die Statistiker unter euch - ein kurzer Zahlenüberblick!

Gelesene Bücher insgesamt: 27 
Davon ausgeliehen (Bücherei, Freunde...): 6
Abgebrochene Bücher: 5
Gelesene Seiten insgesamt: 9506
SuB-Stand am Ende des Jahres: 479 (inkl. eBooks, Mangas, Engländer)
Einen SuB-Stand vom Beginn des Jahres kann ich euch leider nicht bieten! Er dürfte aber gewachsen sein!

* * * * *
Meine Höhepunkte

#1 "Blauer Montag" von Nicci French
Dieses Buch hatte ich mir im Februar aus unserer Bücherei ausgeliehen, da ich Lust auf einen Krimi/Thriller hatte. Von der Reihe hatte mir damals meine Chefin schon vorgeschwärmt und nun wollte ich die Bücher endlich mal ausprobieren. 
Ich habe es nicht bereut. 
Der Auftakt der Reihe rund um die Therapeutin Frieda Klein hat mich begeistert. Fesselnd geschrieben, mit einer sehr außergewöhnlichen Protagonistin in die ich mich von Beginn an hineinversetzen konnte. 
Ein spannender Fall und eine mitreißende Atmosphäre. 

Hier gelangt ihr zum Buch auf der Verlagsseite: *klick*
[Da ich das Buch ausgeliehen habe und es sich noch nicht in meinem Besitz befindet, zeige ich euch hier kein Foto.]

#2 Im Fitzek-Fieber
Angefangen hatte alles mit "Der Seelenbrecher" von Sebastian Fitzek, den ich im Februar verschlungen habe. 
Seit längerem lagen noch einige seiner Werke ungelesen bei mir herum, obwohl mich schon einige von seinen Büchern begeistern konnten. Das Jahr 2015 stand dann ganz im Zeichen des Mottos: "Herr Fitzek runter von meinem SuB!"

"Der Seelenbrecher" war ein absolutes Buch-Highlight für mich. Auch wenn ich mich bei der Lektüre zwischendurch gefragt habe, wo um Himmels Willen Herr Fitzek diese... kranken... Ideen her nimmt. Aber genau das ist es wohl, was ich so an seinen Büchern mag. Das sie perfide und psychotisch sind, aber auf so unfassbar nahe Art und Weise.
Ich habe mitgefiebert und gelitten, hatte Angst und Paranoia. Deswegen lese ich seine Bücher so gern. Weil sie mich gruseln können! Absolute Empfehlung für alle Psychothriller-Fans, die keine schwachen Nerven haben.



Im Juni und Juli habe ich dann die beiden Bücher "Der Augensammler" und "Der Augenjäger" von ihm gelesen.
Auch wenn er im zweiten Band ["Augenjäger"] darauf hinweist, dass man die Bücher nicht zwingend nacheinander lesen muss, so rate ich euch: Lest sie nacheinander! Es ergibt einfach mehr Sinn und ihr nehmt euch nicht selbst die Spannung vorne weg!
Auch diese beiden Bücher habe ich regelrecht inhaliert. Eine unglaublich angsteinflößende Geschichte. Vor allem, wenn man eigene Kinder hat [was bei mir nicht der Fall ist, aber ich kann es mir denken] muss es schrecklich sein, diese Geschichte zu lesen. Da braucht man wirklich starke Nerven.
Mich konnten die Figuren und auch die Handlung durchweg überzeugen und mit der Auflösung habe ich - wie immer bei Herrn Fitzek - absolut nicht gerechnet. Es war genial! Ich habe es geliebt und verschlungen. 
Definitiv meine Höhepunkte im Jahr 2015! 

Im September habe ich dann noch "Passagier 23" gelesen. Ein Buch von ihm, dass in eine etwas andere Richtung ging und in den sozialen Netzwerken ja für zwiegespaltene Meinungen sorgt.
Mich persönlich konnte die Geschichte durchaus überzeugen. Es war in meinen Augen ein anderer Fitzek, er war provozierender und auch gewalttätiger [wenn das denn noch geht], als in seinen Vorgänger-Werken. Man muss es mögen, denke ich. 
Mir hat es gefallen. Stellenweise hat es sich für mich ein wenig gezogen, aber da drücke ich bei einem meiner Lieblingsautoren auch gern mal ein Auge zu! 

Nun stehen noch "Amokspiel", "Das Kind" und "Die Therapie" auf dem muss-ich-lesen-Plan. Sowie seine neusten Werke "Die Blutschule" [unter dem Pseudonym Max Rhode veröffentlicht] und "Das Joshua-Profil". Letztere müssen allerdings erst noch bei mir einziehen. *lacht*

#3 "Die Zahlen der Toten" von Linda Castillo
Der Beginn des Jahres stand ganz im Zeichen der Krimis, wie es aussieht. 
Im April habe ich den ersten Band der Katie Burkholder-Reihe von Linda Castillo in der Bücherei ausgeliehen. Auch hier waren es Empfehlungen, die mich darauf aufmerksam gemacht haben. 
Vor allem der Fakt, dass in dieser Reihe die Amischen eine Rolle spielen hat mich neugierig gemacht. 
Und auch dieser Thriller hat mich nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil. Ich war so gefesselt und gebannt von der Geschichte, dass ich es kaum aus der Hand legen wollte.
Katie Burkholder hat schon so viel eigenen Mist mitmachen müssen und ist gleichzeitig eine so starke Persönlichkeit geworden, mit einem weichen Kern und ich mochte sie unglaublich gern. 
Die Reihe muss ich 2016 definitiv mal weiterlesen!
Auch wenn ich sagen muss, dass auch dieser Thriller nichts für schwache Nerven ist. Die Beschreibungen der Gewaltanwendungen gegenüber den Opfern ist schon wirklich heftig gewesen... 

Hier gelangt ihr zum Buch auf der Verlagsseite: *klick*

#4 "Jack&Jill" von Helen Hodgman
Dieses Buch habe ich bei einem Gewinnspiel auf der Facebook-Seite des Knaus Verlags gewonnen. Damit hätte ich niemals gerechnet, weil ich nie etwas gewinne und habe mich gleich doppelt gefreut.

Die Geschichte von Jack und Jill hat mich wirklich mitgenommen.
Dieses Büchlein hat gerade mal 192 Seiten und erzählt quasi die komplette Lebensgeschichte zweier Menschen. So viel Leid, so viel Leben komprimiert auf so engem Raum hat die Geschichte zu etwas besonderem gemacht. 
Helen Hodgmans Schreibstil war anfangs für mich etwas gewöhnungsbedürftig, da er teils schon sehr stakatohaft und distanziert wirkt.
Aber je tiefer ich in die Geschichte der beiden eingedrungen bin, umso eindringlicher wurde auch der Schreibstil und hat mich förmlich mitgerissen. 

Ein Buch was mich tief bewegt hat und letzten Endes völlig überrascht hat! In jeglicher Hinsicht!



#5 "Die Legende von Drizzt" von R.A. Salvatore [Band 01 bis 03]
Ja... auch die dürfen in meinem Jahresrückblick natürlich nicht fehlen und vermutlich wird es nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ihr von diesen Büchern hier bei mir lesen werdet. Denn dafür haben sie mich einfach zu sehr begeistert. Ich bin schlicht und ergreifend bis über beide Ohren verliebt in diese Reihe! 
Mein Freund ist ein absoluter Fan dieser Reihe und hat mir schon alles über Drizzt Do'Urden erzählt. Mir vorgeschwärmt - stundenlang. [Eine kleine Anekdote am Rande: Diese Bücher waren unser aller erstes Gesprächsthema, bei unserer ersten (richtigen) Begegnung.] 
Im Mai 2015 habe ich dann den ersten Band endlich mal angefangen zu lesen [nachdem sie schon mehrere Wochen im Schrank standen...] und war von Beginn an begeistert. Anfangs war es noch etwas schwierig für mich in die Welt der High-Fantasy abzutauchen, da ich in dem Bereich kaum bis gar nicht gelesen habe. Aber Drizzt als Charakter hatte mich ziemlich schnell von sich überzeugt. So eine tragische Figur, mit derem Schicksal mal einfach mitfiebert...
Der zweite Band lag dann sehr lange angelesen hier herum und im Dezember habe ich dann endlich mal weitergelesen und war sofort wieder Feuer und Flamme. Ich habe es regelrecht inhaliert und den dritten Band direkt hinterher gelesen. Es hatte mich gepackt und ich bin verliebt, völlig blind vor Liebe für diese Reihe *lacht* Es ist großartig.
Und ich freue mich schon Anfang des Jahres endlich die letzten drei Bände lesen zu können [leihe sie mir wieder von meinem Freund aus].
Also: Lest es! Unbedingt! Am besten sofort! ;-)

#6 "Lilith Parker 01 Insel der Schatten" von Janine Wilk
Und auch Lilith darf bei meinen Höhepunkten nicht fehlen. Auch dieses Buch habe ich erst im Dezember gelesen. Es war eine Empfehlung von dem Booktuber Tom (*klick*), der so begeistert über Kinderbücher spricht und ebenso eine Begeisterung für diese Reihe versprüht hat, dass ich es sofort zur Hand nehmen musste. Schließlich stand der erste Band schon vier Jahre ungelesen beim mir im Regal. Da hatte es ja endlich mal eine Chance verdient. 
Und... was soll ich sagen?! 
Wieso nur habe ich es so lange dort stehen lassen?
Lilith ist großartig. Ich liebe dieses 13-jährige Mädchen. 
Dieses Buch hat mich wieder Kind sein lassen, die Geschichte hat mich mit auf ein Abenteuer genommen und ich habe mich gefühlt, als wäre ich Lilith und würde all diese zauberhaften und gruseligen Dinge erleben. Es hat mich tief in meinem Herzen erwischt und abgeholt. Es hat mich entführt und nicht mehr losgelassen. 
Genau so müssen Kinderbücher sein! 
Danke an Janine Wilk für eine so tolle Abenteuergeschichte, eine so bezaubernde Protagonistin und vor allem ein Dankeschön für die Erkenntnis, die ich beim Lesen erhalten habe:
"Gib niemals dein inneres Kind auf! Bewahre es dir und gehe immer wieder auf neue Abenteuer!" 

* * * * *
Das waren meine Buch-Höhepunkte im Jahr 2015. 
Es waren tolle Bücher dabei und noch viele mehr. Ich freue mich auf ein spannendes Lesejahr 2016. 

Was waren eure Highlights? 

Alles Liebe, eure Jacky ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)
Schön, dass du vorbeischaust. Lass mir doch gern deine Meinung da.
Liebe Grüße
Jacky ♥